Knoblauch Histamin

Enthält Knoblauch Histamin?

Insbesondere bei mediterranen Gerichten spielt Knoblauch eine große und wichtige Rolle. Zahlreiche tolle Rezepte wie etwa „Spaghetti aglio e olio“ haben Knoblauch als wichtige geschmacksgebende Zutat. Aber auch Tsatziki, Aioli oder auch Knoblauchbrot sind tolle und leckere Möglichkeiten, wie man Knoblauch verarbeiten kann. Mit weitem Abstand ist übrigens China das wichtigste Anbauland. Weit über drei Viertel des weltweiten Anbaus finden dort statt. Eine weitere interessante Randnotiz, Knoblauch war bereits im ägyptischen Altertum bekannt. Auch den alten Griechen und Römern war Knoblauch bekannt. Im Mittelalter wurde Knoblauch in Klöstern angebaut. Doch bei Histaminintoleranz ist natürlich eine Frage sehr wichtig. Wie hoch ist der Histamingehalt von Knoblauch? Ist Knoblauch histaminarm oder enthält Knoblauch doch eher größere Mengen Histamin und ist daher bei Histaminintoleranz ungeeignet?

Histamingehalt von Knoblauch

Grundlegend gilt es bei Histaminintoleranz, auf zwei Sachen zu achten. Einerseits sollte man Lebensmittel meiden, welche viel Histamin enthalten. Dazu gehört beispielsweise lange gereifter Käse wie Parmesan oder Cheddar. Anderseits sollte man Histaminliberatoren meiden. Diese Lebensmittel enthalten nicht unbedingt selbst auch viel Histamin, aber sie fördern die Freisetzung von körpereigenem Histamin. Bei Histaminintoleranz möchte man beides meiden, sowohl Histamin von außen durch die Nahrung als auch die unnötige Freisetzung von körpereigenem Histamin.

Knoblauch histaminfreiKnoblauch enthält zwar selbst nicht viel Histamin und ist in dieser Hinsicht unbedenklich, aber er gilt als Histaminliberator. Das bedeutet, dass Knoblauch die Freisetzung von körpereigenem Histamin fördert. Das gilt für alle Lauchgewächse. Andererseits wird von Allicin, welches im Körper während der Verarbeitung von Knoblauch entsteht, auch gegenteiliges berichtet. Das heißt also, du solltest dich, wenn du Knoblauch essen möchtest, langsam herantasten und individuell prüfen, ob du Knoblauch verträgst. Eine allgemeingültige Aussage ist hier nicht möglich.

Geruch von Knoblauch

Der typische Mundgeruch, wenn man Knoblauch gegessen hat, entsteht durch Schwefelverbindungen wie Alliin, welche im Knoblauch enthalten sind. Abbauprodukte davon, wie etwa Allicin, werden ausgeatmet. Wer selbst Knoblauch gegessen hat, nimmt das allerdings nur sehr schwach oder gar nicht wahr.