Tee Histamin

Enthält Tee Histamin?

Wer hätte es gedacht, Tee und nicht etwa Kaffee ist nach Wasser das beliebteste Getränk weltweit. Und nicht die Briten trinken den meisten Tee, sondern die Ostfriesen. In Gesamtdeutschland ist zwar Kaffee noch führend vor Tee, trotzdem ist auch Deutschland eine Nation der Teetrinker. Viele trinken auch sogenannten Früchtetee, welcher aber streng genommen gar kein Tee ist. Eigentlich gelten nur Aufgüsse der echten Teepflanze („Camellia sinensis“) auch als Tee. Früchtetee sind dann teeähnliche Getränke.

Völlig egal, ob Tee oder teeähnliches Getränk, uns interessiert bei Histaminintoleranz natürlich vor allem die Frage, ob Tee Histamin enthält oder ob Tee histaminarm ist? Gibt es Teesorten, welche besonders viel oder besonders wenig Histamin enthalten?

Histamingehalt von Tee

Man kann für Tee leider keine allgemeingültige Antwort in Bezug auf den Histamingehalt geben. Es gibt Teesorten, welche prinzipiell geeignet sind und andere, welche eher zu meiden sind. Zu den Teesorten, welche man bei Histaminintoleranz eher meiden sollte, gehört auf jeden Fall Brennnesseltee, denn die Brennnessel enthält viel Histamin. Das ist auch ein Grund für die Reaktion, welche man hat, wenn man Brennnesseln anfasst.

Tee histaminfreiSchwarzer Tee ist ebenfalls nicht unproblematisch. Der Effekt ist hier eher sekundär vorhanden, denn das Koffein behindert die Abbauprozesse von Histamin im Körper. Da du dich nie komplett histaminfrei ernähren kannst und es immer kleine Restmengen von Histamin in deiner Ernährung geben wird, könnte dieser sekundärer Effekt durchaus relevant sein. Der Effekt ist sehr individuell und ähnlich wie bei Kaffee.

In Bezug auf Grüntee gibt es häufig Missverständnisse in Bezug auf den Koffeingehalt. Tatsächlich enthält grüner Tee Koffein. Davon zwar sicherlich weniger als bei Kaffee, aber koffeinfrei ist grüner Tee nicht. Daher gilt hier, ebenso wie bei dem schwarzen Tee, dass die Toleranz individuell zu prüfen ist.

Hagebuttentee gilt als Histaminliberator. Histaminliberatoren sind Lebensmittel, welche die Ausschüttung von körpereigenem Histamin fördern. Normalerweise wird körpereigenes Histamin als Stressreaktion des Körpers frei. Ebenfalls aufpassen musst du bei vielen Früchtetee-Mischungen. Oft sind dort viele verschiedene Früchte, aber eben oft auch die Hagebutte enthalten.

Sehr beliebt ist auch Rooibos-Tee, welcher auch als Rotbuschtee bekannt ist. Diese Teesorte ist bei Histaminintoleranz absolut geeignet.