Quark mit Beeren Histamin

Enthält Quark Histamin?

Quark gehört zu den beliebtesten Milchprodukten. Ob einfach so gegessen oder mit Früchten. Es gibt viele Möglichkeiten, Quark zu genießen. Kräuterquark aufs Brot oder Kartoffeln mit Quark. Auch als Backzutat wird Quark häufig verwendet, etwa für einen Käsekuchen oder einen Quarkstrudel. Gut gewürzt kann man auf Basis von Quark auch einen pikanten Brotaufstrich zaubern. Angesichts der vielfältigen Verwendungsmöglichkeiten fragt man sich bei Histaminintoleranz natürlich, ob Quark Histamin enthält. Oder ist Quark histaminarm?

Histamingehalt von Quark

Kaesekuchen Quark HistaminHistamin entsteht in Nahrungsmitteln vor allem durch den bakteriellen Abbau von Histidin zu Histamin. Das passiert durch Bakterien. Diese kommen in der Natur überall vor, bei einigen Lebensmitteln gehören die Bakterien aber auch zum Herstellungsprozess, etwa wenn Milchsäurebakterien zu Käse zugegeben werden. Auch Quark wird auf diese Art und Weise hergestellt. Allerdings ist auch ein entscheidender Faktor die Dauer der Reifung. Während Hartkäse mehrere Monate reift und die Bakterien in dieser Zeit eine wesentliche Menge an Histamin produzieren, haben die Bakterien in Quark nur sehr kurz Zeit um zu wirken. Daher gilt Quark auch als unproblematisch bei Histaminintoleranz, denn Quark enthält trotzdem noch eher wenig Histamin.

Histaminarmer Quark

Auch wenn Quark prinzipiell histaminarm ist und daher bei Histaminintoleranz auch gut geeignet ist, könnt ihr trotzdem noch ein paar weitere Tipps beachten. Beim Einkauf von Quark würde ich darauf achten, dass der Quark noch ein möglichst weit in der Zukunft liegendes Mindesthaltbarkeitsdatum hat. Es geht nicht darum, dass er lange haltbar ist, aber ein entsprechendes Mindesthaltbarkeitsdatum deutet eben auch darauf hin, dass der Quark gerade erst frisch produziert wurde. In Supermarkt findet ihr meist mehrere Chargen im Regal und weiter hinten oder weiter unten stehende Produkte sind oft länger haltbar und daher auch frischer.

Kauft Quark in Portionsgrößen, welche ihr auf einmal verarbeiten könnt. Denn sobald der Quark einmal offen ist, beschleunigen sich die mikrobakteriellen Verfallsprozesse, welche unter anderem auch Histamin produzieren. Lieber 200 oder 250 Gramm kaufen und komplett verwerten, statt die große 500-Gramm-Portion, welche dann tagelange geöffnet im Kühlschrank steht.