Olivenöl Histamin

Enthält Olivenöl Histamin?

Olivenöl gehört sicherlich zu den beliebtesten Salatdressings in Deutschland. Aber auch in mediterranem Brotsorten und in zahlreichen mediterranen Rezepten wird Olivenöl verwendet. Mehr als die Hälfte der weltweiten Produktion von Olivenöl findet in Spanien statt. Italien ist mit weitem Abstand nur zweitwichtigste Anbauregion, danach folgt Griechenland. In Spanien selbst ist wiederum Andalusien wichtiges Anbaugebiet. Bei Histaminintoleranz ist die wichtigste Frage natürlich meist diese, ob Olivenöl Histamin enthält oder ob Olivenöl histaminarm ist.

Histamingehalt von Olivenöl

Olivenöl histaminfreiIm Gegensatz zu Oliven ist Olivenöl meist gut verträglich bei Histaminintoleranz. Das liegt daran, dass Oliven anders verarbeitet werden. Während Oliven ähnlich wie Sauerkraut oder eingelegte Gurken fermentiert werden, passiert das bei Olivenöl nicht. Ganz im Gegenteil, je hochwertiger ein Olivenöl ist, desto schonender und weniger verarbeitet ist es. Oliven dagegen werden meist bakteriell fermentiert, dabei bauen Bakterien die Aminosäure Histidin ab und es entsteht als Abbauprodukt Histamin. Daher sind Oliven also nicht histaminarm, Olivenöl enthält dagegen im Regelfall wenig Histamin.

Auch gibt es Histaminliberatoren. Das sind Lebensmittel, welche die Freisetzung von körpereigenem Histamin fördern. Bei Histaminintoleranz sollte man auch möglichst Histaminliberatoren meiden. Ein Beispiel für einen Histaminliberator ist Kakao. Oliven und auch Olivenöl sind jedoch keine Histaminliberatoren.

Güteklassen von Olivenöl

In Deutschland werden die folgenden drei Güteklassen von Olivenöl verkauft:

  • Olivenöl
  • Natives Olivenöl
  • Natives Olivenöl Extra

Nur „Natives Olivenöl“ und „Natives Olivenöl Extra“ sind komplett kaltgepresst. Der Unterschied zwischen den beiden Sorten liegt unter anderem darin, dass „Natives Olivenöl“ leichte sensorische Fehler enthalten darf, „Natives Olivenöl Extra“ allerdings nicht. Obwohl es prinzipiell bessere Alternativen mit noch höherem Rauchpunkt gibt, eignet sich das normale Olivenöl allerdings noch am besten zum Anbraten. Der Rauchpunkt liegt hier höher als bei den kaltgepressten Alternativen. Solltest du aber Olivenöl für dein Salatdressing suchen, dann empfehle ich dir „Natives Olivenöl Extra“.