Hülsenfrüchte Bohnen Linsen Histamin

Enthalten Hülsenfrüchte Histamin?

Hülsenfrüchte sind die Früchte der Pflanzenfamilie der Leguminosen. Es gibt viele Arten, bekannt sind davon vor allem Kidneybohnen, Erdnüsse, grüne Erbsen, Kichererbsen, Sojabohnen, weiße Bohnen, rote Linsen, Lupinen und auch viele weitere Arten von Linsen, Bohnen und Erbsen. Besonders bei der veganen Ernährung spielen Hülsenfrüchte eine wichtige Rolle, aber auch sonst werden sie zunehmend beliebter.

Kein Wunder, denn es gibt unzählige, tolle Rezepte mit Hülsenfrüchten. Sehr beliebt ist sicherlich Chili con Carne. Dieses Kultrezept der Tex-Mex-Küche kommt ohne Kidneybohnen einfach nicht aus. Genauso passen Kidneybohnen aber auch in einen leckeren Salat. Kichererbsen kann man rösten, aber auch leckeren Hummus daraus machen. Erdnüsse sind botanisch gesehen gar keine Nüsse, sondern eben auch Hülsenfrüchte. Selbst die Sojabohne ist eine Hülsenfrucht und daraus lassen sich so leckere Sachen wie Räuchertofu machen. Aber auch viele weitere pflanzliche Alternativen zu tierischen Produkten basieren auf Soja.

Hülsenfrüchte sind also eine große Gruppe von Lebensmitteln. Und alle diese Lebensmittel sind wiederum selbst Grundlage für zahlreiche Produkte, Rezepte und Gerichte. Hülsenfrüchte werden immer beliebter und man fragt sich bei Histaminintoleranz dann insbesondere auch, ob Hülsenfrüchte überhaupt histaminarm sind? Oder enthalten Hülsenfrüchte Histamin?

Histamingehalt von Hülsenfrüchten

Chili con Carne HistaminHülsenfrüchte sind leider ein sehr problematisches Thema bei Histaminintoleranz. Das ist umso bedauerlicher, da es sich um eine so große Gruppe an Lebensmitteln handelt. Doch es wird leider oft von Problemen berichtet, welche bei Hülsenfrüchten in Verbindung mit einer Histaminintoleranz entstehen. Dabei gelten Hülsenfrüchte selbst nicht als sehr histaminreich, allerdings sind andere biogene Amine enthalten. Doch viel mehr gilt es auch als Problem, dass Hülsenfrüchte als Histaminliberatoren gelten. Das sind Lebensmittel, welche die Ausschüttung von körpereigenem Histamin fördern. Auch solche Lebensmittel sollte man bei einer Histaminintoleranz möglichst meiden, denn körpereigenes Histamin wird eigentlich als Stressreaktion des Körpers ausgeschüttet.